Niderkrone e.K.

Wäscherei und Mietwäscheverleih

Bestellhotline 07:00 - 17:00 Uhr 030 / 22 01 27 03

Inklusionspreis 2013

Seit 1959 gibt es die Wäscherei Niederkrome in Berlin. Sie ist im Berliner Bezirk Tempelhof ansässig. Im Jahre 1988 wurde die Wäscherei von Herrn Cemil Kiliҫ übernommen und ist seitdem in Familienbesitz. 2004 wurde die Firma in Wäscherei Niderkrone umbenannt. Im Jahre 2005 fand ein Generationswechsel statt. Die 29-jährige Tochter des Unternehmers übernahm den Familienbetrieb und führt seitdem als eingetragene Kauffrau das Geschäft.

Aufgrund des ständig wachsenden Kundenstammes erweiterte die Jungunternehmerin den Maschinenpark, sodass in 2005 ein Umzug nötig wurde. Die neuen Räumlichkeiten hatten nicht nur den Vorteil, wieder genügend Platz für neue Anschaffungen zu haben, sondern boten auch eine günstigere Verkehrsanbindung an die Stadtautobahn, wodurch die Kunden schnellstmöglich beliefert werden können.

Die Weichen für die expandierende Wäscherei Niderkrone stellte die Inhaberin Ilknur Kiliҫ -Özcan. Die Wäscherei ist zu einem florierendem mittelständischen Unternehmen mit Schwerpunkt in der Tischwäsche herangewachsen. Frau Kiliҫ -Özcan spezialisierte das Unternehmen und liefert seitdem Tischwäschequalität in Höchstmaß.

Optimierte Ablaufprozesse von der Vorsortierung bis zur Auslieferung der Wäsche ermöglichen uns, unseren Kunden einen perfekten Service anbieten zu können. Für die Ausführung aller Wäschereiarbeiten bis hin zur routinierten Abwicklung ist die Wäscherei ein auf Fortschritt ausgerichtetes Unternehmen. Die optimale Logistik bis 7,5 Tonnen ermöglicht uns eine flexible Auslieferung.

Zum wirtschaftlichen Erfolg tragen die Erweiterungen und Investitionen von Frau Kiliҫ -Özcan seit ihrer Übernahme der Wäscherei bei. Auch sie plant für die Zukunft das Unternehmen an ihre Nachfolger weiterzugeben.

Neben der Inhaberin werden kaufmännische, technische und gewerbliche Mitarbeiter sowie Kraftfahrer beschäftigt. Unter ihnen befinden sich 10 Mitarbeiter mit einer Schwerbehinderung. Die Beschäftigungsquote schwerbehinderter Menschen liegt damit im Unternehmen bei 20,8 %. Dies unterstreicht die Nachdrücklichkeit, die dem sozialen Engagement der Wäscherei zugrunde liegt. In Einzelfällen wird für leistungsgeminderte Beschäftigte eine persönliche Betreuung gestellt.

Die Wäscherei macht die berufliche Teilhabe von Menschen mit besonders schweren körperlichen Beeinträchtigungen möglich, ganz im Sinne der Forderung der UN-Behindertenrechtskonvention nach gleichberechtigter Teilhabe, nach Inklusion. Behinderte Menschen in den Arbeitsprozess mit nicht behinderten Menschen zu integrieren, sieht Ilknur Kiliҫ -Özcan nicht als Verpflichtung, sondern als Mitgefühl. Dies gilt ebenso für die Integration. Im Unternehmen sind sehr viele Nationen als Team beschäftigt. Auch hier legt Frau Kiliҫ -Özcan sehr großen Wert darauf, sie alle zu integrieren.

Presse

  • Mechthild Rawert

    „Im Gewerbehof der Bergholzstr. 2 befindet sich ein Wäschereibetrieb der besonderen Art. Verdientermaßen hat das Unternehmen Niderkrone e.K. Wäscherei & MietwäscheverleihSchlüssel“ zum Presseartikel

  • Der Tagesspiegel

    „Reinigen, bügeln, zusammenlegen: Bei makelloser Tischwäsche kommt es auf Details an.“ zum Presseartikel

„Foto: LAGeSo - Fotograf: Gregor Fischer“

eXTReMe Tracker